Little London / Blog

Die Welt des Essens und Trinkens ist ständig in Bewegung. Das Steakhaus Little London berichtet im Blog über die aktuellen kulinarischen Trends und hält Sie über den Münchener Lifestyle informiert.


  • Gin Mare – Der Gin des Südens

    Gin Mare verkörpert nicht nur eine leichte mediterrane Lebensart, in ihm steckt auch ein länderübergreifendes Konzept, mit dem die botanischen Vorzüge der unterschiedlichen Kulturen rund um das Mittelmeer vereint werden. Der Name „Mare“ bietet zahlreiche Anklänge an die mediterrane Kultur, die Verbindung zum italienischen „Mare“ (Meer) ist dabei die offensichtlichste. 

    Der Gin des Südens

    Gin Mare ist ein London Dry Gin. Er zeichnet sich durch seinen trockenen, gewürzten und vor allen Dingen ungesüßten Geschmack aus. Auch wenn es der Name suggeriert: Der London Gin ist keine Herkunftsbezeichnung. Er muss somit auch nicht aus England stammen. Vielmehr verweist der Name auf das besondere Herstellungsverfahren, bei dem die aromatisierenden pflanzlichen Zutaten alle zusammen gleichzeitig dem Neutralalkohol zugegeben werden, bevor dieser einer weiteren Destillation unterzogen wird. Die nachträgliche Zugabe oder auch die Beimischung von künstlichen Aroma- oder Farbstoffen ist bei jedem London Dry Gin explizit untersagt. Ebenso darf Zucker nur in geringen Mengen hinzugefügt werden. Charakteristisch für den London Dry Gin im Allgemeinen ist eine ganze Palette an feinwürzigen Aromen. Im Unterschied zu herkömmlichen London Dry Gins werden die Kräuter und Gewürze des Mare Gins einzeln destilliert. Nach dem Verschnitt der verschiedenen Botanicals.

     03

    Ausbau

    Gin Mare wird mit einer Methode namens Mazeration hergestellt. Bei diesem Kaltauszug werden die Pflanzen und Kräuter zerkleinert, damit sie ihre Aromen freigeben. Zur Freigabe der Würze werden sie anschließend über mehrere Wochen in Alkohol eingelegt. Danach werden dem aromatisierten Reinalkohol Gewürze lose oder auch in feinen Netzen hinzugefügt. Zuletzt filtert man die Flüssigkeit, verdünnt sie auf Trinkstärke und füllt sie ab. Beim Mare Gin sind es insgesamt 36 Kräuter, die hierbei verarbeitet werden. Eine weitere Besonderheit beim Gin Mare ist die mehrfache Destillation und die sehr schonende Behandlung der einzelnen Kräuter. Bevor die einzeln destilliertes Kräuter miteinander verschnitten werden, reifen sie unterschiedlich lange Zeit im Alkohol. Die Zitrusfrüchte im Gin Mare werden sogar länger als ein Jahr lang mazeriert.

    Die Herstellung von Gin Mare  

    Destilliert wird der Gin in dem kleinen katalanischen Fischerdorf Vilanova im Nordosten Spaniens, südlich von Barcelona. Hier werden bei der Herstellung keine Kompromisse eingegangen, daher beziehen die Erzeuger auch sämtliche Zutaten aus der Gegend rund um die Costa Daurada. Die kleine Brennerei in Vilanova destilliert Gin Mare ausschließlich in kupfernen Pot-Still-Anlagen. Beim Pot-Still-Verfahren handelt es sich um eine besondere Variante der diskontinuierlichen Destillation. Dieses Destillationsverfahren kommt in erster Linie beim Rum zum Einsatz, wird aber auch für die Herstellung von Gin genutzt.  Zwei bis drei Destillationsvorgänge im kleinen Brennkessel sind an der Tagesordnung.

    Gin Mare - Gin des Südens

    Gin Mare

     

    Die Charakteristik von Gin Mare

    Die Aromen des Mittelmeeres spiegeln sich im Gin Mare wieder wie bei keinem anderen Gin. Thymian aus Griechenland, Rosmarin aus der Türkei, Basilikum aus Italien oder auch Oliven aus Spanien sind die Hauptdarsteller in diesem Wacholderbrand. Eine wahre Aromenexplosion am Gaumen als auch in der Nase. Der Gin Mare besitzt einen würzigen Charakter und ist im Geschmack sehr mild. Viele meinen, dieser Gin duftet wie ein sommerlicher Kräutergarten und schmeckt wie ein Tellergericht, das man sich am Strand im Urlaub gönnt.

    Gin Mare ist auf dem internationalen Gin-Markt eine regelrechte Ausnahme. Es gibt kein vergleichbares Produkt, das so aromatisch und authentisch mediterran daherkommt. Für das Erfolgsrezept ist dem Designstudio SeriesNemo aus Barcelona zu danken. In Barcelona wurde auch das einzigartige Flaschendesign entworfen.